Uncategorized

Whatsapp haken abstellen

Lesebestätigung unter Android deaktivieren

Da ich auch schon in Erklärungsnot kam, seit es diese zwei blauen Haken gibt, habe ich für dich heraus gefunden, ob es eine Möglichkeit gibt, sie zu umgehen. Aber Achtung, wenn du diese Lesebestätigung ausgeschaltet hast, siehst auch du bei den Nachrichten an deine Freunde nicht mehr, wann und ob sie diese gelesen haben. Möchtest du die bei dir verbergen, siehst du den Status der anderen Personen auch nicht mehr.

Gleiches Recht für alle. Mit Gruppennachrichten funktioniert das Abschalten der blauen Haken übrigens nicht. Viele iPhone-Besitzer ärgern sich, weil die Lesebenachrichtigung bei ihnen nicht so einfach auszuschalten ist, wie bei Android-Handys. Hier hilft dir ein kleiner Trick weiter. Dafür öffnest du nach dem Empfang einer Nachricht dein WhatsApp erstmal nicht, sondern schaltest den Flugmodus ein. Das geht direkt in den Einstellungen, oder noch einfacher, indem du das Kontrollzentrum deines Bildschirms auf dem kleinen Pfeil unten hoch schiebst, und dann das kleine Icon mit dem Flugzeug antippst.

Dein iPhone ist jetzt nicht mehr mit dem Internet verbunden.

Dafür müsst ihr nur unter "Account" und "Datenschutz" gehen, schon könnt ihr die Lesebestätigung ausschalten. Dann kannst du allerdings auch nicht mehr lesen, ob deine eigenen Nachrichten vom Empfänger gelesen wurden! Die Telefonier-Funktion "in den nächsten Wochen langsam aktiviert" werden.

Bei Android gibt es sie schon länger. Ebenfalls neu ist, dass man nun mehrere Videos auf einmal versenden kann und auch vor dem Versenden schneiden kann. Und das geht ganz einfach: Beim iPhone musst du im Chat-Verlauf einfach über eine selbst verfasste Nachricht nach links wischen — schon erscheint das Fenster, was man oben im Bild sehen kann. Verrate es uns in den Kommentaren! Nun kann niemand mehr sehen, ob du die Nachricht wirklich gelesen hast oder nicht - allerdings kannst du das auch nicht mehr. Momentan ist die Android-Version, wo das funktioniert, nur auf der WhatsApp-Seite herunterladbar und noch nicht, wenn ihr die App updatet.

Wann diese Funktion in einem normalen Update dabei sein wird und wann es bei iOS geht, ist noch nicht klar. Ob das Bild echt ist oder fake, ist nicht klar. Auch nicht, wann das Update kommen soll.

WhatsApp für Android: Blaue Haken abschalten

Wäre das ein Eingeständnis eines Fehlers? Vielen sind die blauen Haken ein Dorn im Auge und die Stimmen, die eine Deaktivierungsfunktion verlangten, wurden immer lauter.

WhatsApp - Tutorial: So könnt ihr blaue Haken deaktivieren (iPhone und Android)

Es ist also kein Wunder, wenn WhatsApp sich von der Meinung beeinflussen lässt. Sie werden nicht per Update ausgeliefert, sondern serverseitig bereitgestellt, sowohl für Android als auch für iOS. Durch diese Art der Auslieferung kann es sein, dass einige Nutzer sie noch nicht sehen können, das dürfte dann in den nächsten Tagen nachgezogen werden.

Blaue WhatsApp Haken deaktivieren

Inzwischen haben einige WhatsApp-Nutzer Wege gefunden, wie sich die Anzeige der blauen Haken zumindest verzögern lässt:. Werden WhatsApp-Nachrichten auf dem Sperrbildschirm bzw. Dieser Trick funktioniert allerdings nur bei recht kurzen Nachrichten.

Längere Texte lassen sich nur im Chat komplett lesen. Gleiches gilt beim Öffnen der Chat-Übersicht.

WhatsApp: Blaue Haken deaktivieren - So geht es bei Android & iPhone

Hier lassen sich ebenfalls unbemerkt kurze Nachrichten lesen. Dazu sollte WhatsApp allerdings immer in der Chat-Übersicht geschlossen werden. In diesem Modus kann der Messenger weder Daten senden noch empfangen — und so auch keine Empfangsbestätigung verschicken.


  • WhatsApp: So kannst du die blauen Haken austricksen!.
  • WhatsApp: So kannst du die blauen Haken austricksen!;
  • sniffer para whatsapp;
  • handy spiele wie shakes and fidget?
  • icloud ortung android.

Nachrichten, die vor der Aktivierung des Flugmodus eingingen, lassen sich so lesen, ohne in Zugzwang zu geraten. Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hatten wir geschrieben, dass die neue Funktion nur in der Android-App enthalten sei. Wir haben die entsprechende Passage im Artikel korrigiert. Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion. Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.